Inspirationen & Favoriten #2

Inspiration-Favoriten-Annika-Ingrid-2
#1 Tegan and Sara – läuft in der Dauerschleife

#2 Über meine Body Combat Obsession habe ich am Mittwoch hier geschrieben.

#3 Ich liebe Tribute von Panem und musste mir sofort die Bluray kaufen, als sie am Donnerstag herauskam. Sie ist mit sehr viel Bonusmaterial vollgepackt und definitiv ein Muss für jeden Fan.

#4 Bob und wie er die Welt sieht ist die Fortsetzung zum Roman Bob der Streuner von James Bowen. Den ersten Teil habe ich verschlungen (hier habe ich darüber geschrieben) und auch der zweite Teil verspricht wirklich gut zu sein. :-)

#5 Jag heter Annika! Einen Schwedischkurs zu belegen steht schon seit einer Ewigkeit auf meiner To-Do Liste. Jetzt versuche ich es erstmal mit Babbel, der Sprachapp. Macht bisher wirklich viel Spaß und ist definitiv einen Versuch wert, wenn ihr euch ein wenig mit einer neuen Sprache vertraut machen möchtet.

#6 Das Schwarzkopf BC Hair & Scalp Tiefenreinigungsshampoo” habe ich bisher nur benutzt, bevor ich mir die Haare gefärbt habe, um Produktrückstände zu entfernen. Jetzt habe ich es mal ohne Färben verwendet und ich bin begeistert. Nach dem Waschen haben sich meine Haare endlich wieder angefühlt wie Haare.

#7 Dieses Shirt mit Ledereinsätzen von H&M entspricht zu 100% meinem Geschmack und wurde erstmal prompt bestellt. :-)

Kelly Moore Bag “Songbird”

Kelly-Moore-Bag-Songbird-3Kelly-Moore-Bag-Songbird-1Kelly-Moore-Bag-Songbird-7
Kelly-Moore-Bag-Songbird-2Kelly-Moore-Bag-Songbird-6Kelly-Moore-Bag-Songbird-5
Meine Eltern haben mir zu Weihnachten die Kelly Moore Bag “Songbird” geschenkt.

Die Songbird ist eine mittelgroße (37 x 28 x 13cm) Kameratasche, die über eine ungewöhnliche Anzahl an Kleinkram-Taschen verfügt. Perfekt für mich. Genug Platz für Speicherkarten, Visitenkarten, Handy, Geld, Akkus und Kaugummis – alles perfekt sortiert und griffbereit.

Momentan trage ich das gute Stück als Alltags-Schultertasche mit mir durch die Gegend. Denn durch die herausnehmbare Innentasche, die gut gepolstert dafür sorgt, dass meinem Equipment kein Unheil geschieht, ist es jederzeit möglich, die Songbird auch als “Nicht-Fototasche” zu verwenden. Beigelegt ist übrigens auch ein langer Gurt, mit dem sie quer getragen werden kann.

Gearbeitet ist die Tasche aus sehr hochwertigem und robustem Kunstleder – kein Müllmaterial, dem man sofort ansieht, dass es nicht echt ist.

Ich bin großer Fan von Fototaschen, denen man nicht ansieht, dass sie Fototaschen sind. Ich fühle mich deutlich wohler, wenn nicht jeder direkt erahnen kann, dass ich Equipment im Wert von über 2000€ mit mir herumschleppe – darüber darf ich selbst gar nicht richtig nachdenken. Aber die Kamera zu Hause zu lassen, nur weil sie teuer war, erfüllt irgendwie auch nicht wirklich den Sinn.

Hier in Deutschland erhaltet ihr die Songbird in den drei Farben Braun, Schwarz und Blau für 184€ im Photoqueen-Onlineshop.

In was für einer Tasche transportiert ihr eure Kamera? :-) Ich freue mich auf eure Kommentare!

Meine neue Obsession: Body Combat

body-combat-sport
Ich bin eine Couch Potato. Ich würde für gewöhnlich nicht mal laufen, wenn die hirnhungrigen Zombies aus The Walking Dead hinter mir her wären.

Aber seit 6 Wochen ist alles anders – und es fühlt sich verdammt gut an!
Aus irgendeiner Fitness-Laune heraus habe ich die Suchmaschine angeschmissen und nach Sportkursen gesucht. Relativ schnell bin ich auf die Kurse von Les Mills aufmerksam geworden, die in vielen Studios angeboten werden. Neben Body Pump (Cardio Langhanteltraining) und Body Balance (Yoga) bin ich auch auf Body Combat gestoßen.
Auf der Les Mills Internetseite wird Body Combat so beschrieben:

BODYCOMBAT® ist das machtvolle Cardio-Workout, das Dich komplett entfesselt. Das absolut energiegeladene Programm ist inspiriert durch Martial-Arts und hat seine Wurzeln in vielen Disziplinen, wie Karate, Kickboxen, Taekwondo, Tai Chi und Muay Thai. Du wirst Treffer setzen, punchen, kicken und Katas ausführen. Zerschlage kraftvoll Kalorien und erlebe eine neue Art von Cardio-Fitness.

Das Ganze hörte sich in meinen Ohren relativ ungewöhnlich an, und weil ich gern Neues ausprobiere, habe ich einige Tage später gleich mal in eine Stunde “hineingeschnuppert”. Ein Kurs hat eine Dauer von 60 Minuten und besteht aus Choreografien zu verschiedenen Liedern. Kurz vor dem Cool Down kommt noch ein kurzes Krafttraining mit Crunches und Liegestütz (die ich jetzt auch endlich schaffe).

In der ersten Stunde dachte ich wirklich, dass ich jeden Moment kollabiere. Ernsthaft.
Ich war noch nie so durchgeschwitzt – und das schon nach dem Warm Up. Trotz der Angst, im nächsten Moment den Boden zu küssen, habe ich mich gleich beim ersten Mal unglaublich in Body Combat verliebt. Seitdem gehe ich 2 Mal die Woche hin und bin sogar so motiviert, dass ich auch an fast allen anderen Tagen Sport (Cardio oder Kraft) mache. Wer hätte gedacht, dass ich jemals Freude daran haben werde, mich mit einer Langhantelstange und Kniebeugen an meine Grenzen zu bringen? Ich jedenfalls nicht.

Für gewöhnlich sahen meine Jetzt-Werde-Ich-Endlich-Fit-Versuche so aus, dass ich mir vornahm, jeden Tag auf den Crosser zu gehen und es spätestens nach 2 Wochen abbrach, weil es mir einfach keinen Spaß machte.

Momentan freue ich mich jeden Tag darauf, mich beim Sport auszupowern und merke ganz deutlich, was für einen positiven Effekt das Ganze auf mich hat. Meine Rückenschmerzen haben sich verabschiedet und ich merke mit jedem Mal, wie meine Ausdauer und Kraft sich verbessern. Ich glaube, ich war noch nie so ausgeglichen und zufrieden.

Kennt ihr Body Combat? Habt ihr auch einen Sport, der euch soviel Spaß macht? Ich freue mich auf eure Kommentare! :-)

Inspirationen & Favoriten #1

Inspiration-Favoriten-Annika-Ingrid-1
#1 There isn’t enough room in your mind for both worry and faith. You must decide which one will live there. Guter Spruch, den kann man mal im Hinterkopf behalten.

#2 Wären Tattoos nicht so verdammt unvergänglich, würde mich mit Sicherheit eins in diesem Stil zieren. Einfach wunderschön.

#3 Ich brauche dringend eine neue schwarze Tasche. Diese von Liebeskind ist momentan mein Favorit. Leider sehr teuer, aber mal sehen. :)

#4 Wie gesagt, wäre da nicht diese Unvergänglichkeit…

#5 Ich habe diese Woche einen neuen Start mit Twitter gewagt. Und ich glaube, ich habe den Sinn endlich verstanden! Ihr findet mich hier.

#6 Ich habe Helge gesehen! Live und in Farbe! In Bielefeld! Er war toll! Ich muss ihn heiraten! :D

#7 Das neue Album Hydra von Within Temptation lief die ganze Woche rauf und runter. Riesengroße Megaliebe!
Lieblingslieder: Let Us Burn, And We Run, Paradise, Whole World Is Watching
Leider kenne ich niemanden, der Within Temptation gut findet, sonst würde ich im April ganz sicher auf das Konzert in Köln gehen. Hmpf!

#8 Ich habe wieder angefangen The Walking Dead zu gucken. Ich bin in der dritten Staffel und muss auf der Arbeit immer auf der Hut sein, nicht von den Kollegen gespoilert zu werden – leider schon ein paar Mal passiert, aber Gott sei Dank bin ich vergesslich.